Aktuelles

Vierter Sieg

Veröffentlicht

TOWERS gewinnen Heimspiel gegen die Rhein-Main Baskets. In der Anfangsphase taten sich die TOWERS schwer. Mit zunehmender Spieldauer kamen sie immer besser ins Spiel. Letztendlich hat eine geschlossene Mannschaftsleistung den vierten Sieg für die TOWERS eingebracht .

Bianca Helmig vergibt einen Korbleger, ebenso Jasmin Weyell auf der Gegenseite. Annika Soltau bekommt zwei Freiwürfe und vergibt. Ballverlust auf Seite der Baskets, die TOWERS tun es ihnen gleich. Paula Süssmann bringt die Rhein-Main Frauen in Führung. Ein schön anzusehende Ballstafette, Marie Klähn (4AS) sieht Madison Wolf – Ausgleich. Die Amerikanerin, die an diesem Tag ein Double-Double spielte, hat eine bärenstarke Leistung gezeigt, was möglicherweise daran lag, das Ihre Zwillingsschwester Mackenzie am Spielfeldrand zu sah.

Mackenzie und Madison Wolf

Allmählich nahm die Treffsicherheit zu, zumindest bei den Gästen und sie setzten sich zeitweise mit 10 Punkten ab. Das Spiel gewann an Intensität, die Speyerinnen ließen einige Freiwürfe liegen. Nach 15 Minuten netzte Imena Aruna einen Dreier ein (26:29). Ein Befreiungswurf mit Nichten, aber ein Treffer, der zu rechten Zeit kam. Nun kamen die Speyerinnen auf, behielten Übersicht in den entscheidenden Situationen und verkürzten bis zu Halbzeit auf zwei Zähler (37:39)

v.l.n.r. I. Aruna, B. Helmig

Schnell ist der Ausgleich erspielt, Wolf setzt zu einem Dreier an und trifft. Die Speyerinnen spielen sehr konzentriert, lassen den Ball laufen, finden immer die richtige Spielerin und treffen. Bei den Baskets mehren sich die Fehlpässe, die Würfe verfehlen ihr Ziel. Die Amerikanerin Hannah Jo Whitish bringt ihre Freiwürfe unter, die TOWERS geben das Spiel nicht aus der Hand und setzen sich zum letzten Viertel mit 10 Punkten ab (56:46)

Kurzweilig wird es noch mal spannend, der Vorsprung schmilzt auf 4 Punkte ab, jedoch behalten die TOWERS die Nerven, spielen mit hoher Intensität die Uhr runter. Die Defense der Gäste ließ zu viel zu, die TOWERS verwerteten ihre Chancen und die Rhein Main Baskets hatten das Nachsehen.

Die TOWERS haben gezeigt, das sie als Team funktionieren, die Bank lieferte und Bianca Helmig, Topscorerin hatte mal wieder mit 21 Punkte ein glückliches Händchen.

Am kommenden Wochenende sind die Diamonds aus Saarlouis zu Gast in der Domstadt. Nach dem beeindruckenden Sieg gegen die Bambergerinnen werden sie sicherlich mit einer Riesenportion Sendungsbewusstsein nach Speyer reisen. In jedem Fall wird es spannend.

Die Viertel im Überblick: 17:22; 20:17; 19:7; 17:20

Für TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt spielten: I. Aruna (10 Pkt./2 Reb.), H. Krull (0/1), B. Helmig (21/1), M. Klähn (2,2), A. Holzschuh (9/4), M. Ruf (9,3), F. Keune (2/1), N. Steinort (0/2), A. Soltau (6/7), M. Wolf (12/12).

Bericht: Michael Klingenburg

Photo: Bugs Steffen, Markus Hild